Haben sie Kontakt: (030) 20 62 94 30

Die Geschichte unserer Schule 

hof

 

Im Jahre 1988 wurde mit dem Bau des Hauses begonnen. Das Konzept sah die Errichtung einer in der DDR typischen polytechnischen Oberschule vor, die ca.  650 Schüler der Klassen 1 bis 10 aufnehmen und zur Mittleren Reife führen sollte. Durch die Ereignisse der Jahre 1989 und 1990 ergaben sich schulpolitische Konsequenzen, die  sich auch auf die Bautätigkeit auswirkten.
 
Mit dem Beginn des Schuljahres 1991/92 nahm die Schule ihren Betrieb auf. 1994 wurde ihr der Name "Grundschule am Brandenburger Tor" verliehen. Da das Gebäude noch relativ neu ist, gibt es erfreulicherweise keine gravierenden Probleme mit der Bausubstanz. Im Jahr 2001 wurde das komplette Dach saniert und die Gestaltung des Hofes abgeschlossen. Auf dem Grundstück In den Ministergärten 2 wurde in den Jahren 2000/2001 eine moderne Schulsportanlage errichtet. Im Jahr 1999 begann die Schule die Kooperation mit dem Technischen Jugendfreizeit- und Bildungsverein (tjfbv) e.V. aufzubauen.

Schon im Jahr 2000 konnte nach kurzer Bautätigkeit ein Multimediazentrum im 3. OG der Schule in Betrieb genommen werden, dass auch den Bedarf der Schule mit deckt. 2003 folgte in der gleichen Trägerschaft der Ausbau einer weiteren schulischen Fläche zum „Kompetenzzentrum Technik“, in dem die Kinder der Schule Unterricht mit technisch - handwerklichen  Schwerpunkten erhalten.Seit dem Jahr 2004 beteiligt sich die Schule am Modellprojekt Staatliche Europa-Schule Berlin (SESB) mit der Partnersprache Russisch.

Mit dem Beginn des Schuljahres 2005/06 übertrug die Schule dem tjfbv e.V. die Trägerschaft der VHG, der Freizeitbetreuung (Hort) und des unterrichtsergänzenden Angebotes der Staatlichen Europa-Schule Berlin. Damit verbunden war der umfangreiche Ausbau der Gruppenräume sowie Spiel- und Beschäftigungsflächen.

Besonders gelungen ist die Gestaltung der Mensa, in die in diesem Zuge eine Bühne eingebaut wurde.
Durch Umbauten des angrenzenden Ministeriums kam es in den Jahren 2006 und 2007 zu einer Erweiterung und einem nochmaligen Umbau des Schulhofes. Hier entstanden neue interressante Spiel- und Entspannungsstätten.

Seit dem Schuljahr 2009/2010 versorgt eine selbst produzierende Schulküche mit einem Koch und 3 ständigen Mitarbeiterinnen die Kinder und Mitarbeiter des Hauses täglich mit 2 Mahlzeiten. Die Küche wird sehr gut angenommen, so dass es inzwischen einigen organisatorischen Aufwand erfordert, die Versorgungspausen der vielen Essenteilnehmer zu organisieren.

Vom Schuljahr 2012/2013 ab ist die Modellprojektphase der Staatlichen Europa-Schule Berlin (SESB) beendet. Die Schule ist nunmehr gemäß Schulgesetz §18 eine Schule besonderer pädagogischer Prägung.

 
Übersicht - Impressum - Datenschutz - © 2014 Grundschule am Brandenburger Tor Alle Rechte vorbehalten.